Home Programm Demnächst Archiv Filmwochenende

Zurück

Belle de Jour - Schöne des Tages
Spanien, Frankreich 1967, 100 min
• Mitwirkende
Séverine Serizy / Belle de Jour: Catherine Deneuve
Pierre Serizy: Jean Sorel
Henri Husson: Michel Piccoli
Madame Anais: Geneviève Page
• Crew
Regie: Luis Buñuel
Buch: Luis Buñuel & Jean-Claude Carrière nach dem Roman von Joseph Kessel
Kamera: Sacha Vierny
Schnitt: Louisette Hautecoeur

 

Ein Tagtraum in Rot

"Das Rot der Autos, die vor dem Fenster des Bordells vorbeifahren; das Rot der Rosen, die der lüsterne Hausfreund der jungen Séverine (Catherine Deneuve mit 23 Jahren) geschickt hat; vor allem aber das Rot des Kostüms, das diese Séverine in der berühmten Eröffnungsszene trägt. Da sitzt sie in einer offenen Kutsche, bis ihr Ehemann sie von den Kutschern herausschleifen und auspeitschen lässt. Der Farbe Rot hat der Filmemacher Luis Buñuel eine wesentliche Funktion in seinem Film Belle de Jour gegeben, das spürt man, selbst wenn man nicht psychologisieren mag, weil Buñuel sich das Psychologisieren bei seinen Filmen ja verbat. Er und sein Kameramann Sacha Vierny, der zuvor unter anderem für Alain Resnais Hiroshima, mon amour und Letztes Jahr in Marienbad so fabelhaft in schwarz-weiß fotografiert hatte, sie beide waren erst spät zum Farbfilm gekommen. Und nun, 1967, benutzten sie Rot so, dass es in den ursprünglichen Vorführungen nur so von der Leinwand heruntergeleuchtet haben muss: Rot wie die Sünde, Rot wie die Macht, Rot in jedem Fall als heftiger optischer Reiz in den sexuellen Tagträumen der Séverine, ausgedacht und in Szene gesetzt von Männern. [...]"

Der Bericht zur digitalen Neufassung von Dirk Peitz auf ZEIT.de lesen

Trailer

Links

Sehr informativ: Der Wikipedia Artikel zu Belle de Jour Dieter Wunderlichs Filmtipp von 2002

Fotos






























  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de