Home Programm Demnächst Filmwochenende Archiv

Zurück

Eine bretonische Liebe
Frankreich 2018, 100 min
• Mitwirkende
Erwan Gourmelon: François Damiens
Anna Levkine: Cécile de France
Bastien Gourmelon: Guy Marchand
Joseph Levkine : André Wilms
• Crew
Regie: Carine Tardieu
Buch: Baya Kasmi, Michel Leclerc, Raphaële Moussafir & Carine Tardieu
Musik: Eric Slabiak
Kamera: Pierre Cottereau
Schnitt: Christel Dewynter

 

Eine bretonische Liebe

Pressestimmen

Nun kommt "Eine bretonische Liebe", ein Film, der bei uns noch unbekannten französischen Regisseurin Carine Tardieu in unsere Kinos. Im Original heißt der Film vieldeutig "Otez moi d’én doute", übersetzt "Lass mich im Zweifel", der deutsche Filmtitel verspricht dagegen ganz geradeheraus eine romantische Liebesgeschichte. Dem Film gelingt das Kunststück, auf sehr leichte und komische Weise um sehr ernste Themen zu kreisen.
rbb Kulturradio

In Erwans bodenständiges Leben als Bombenentschärfer in der Bretagne knallen nacheinander zwei Überraschungen: Sein Vater, den er liebt, ist nicht sein Erzeuger - und die aufregend raubeinige Landärztin, in die er sich gerade verknallt hat (Cécile de France) könnte eine verbotene Liebe sein. Carine Tardieu erzählt klug, ruhig und mit charmantem, warmem Witz von einer späten Suche nach Vätern und Identitäten und von Tretminen aus der Vergangenheit, die auch spät noch ungeahnte Wucht entwickeln können.
Kurzkritik von Kathleen Hildebrand in der Süddeutsche Zeitung

Familien bergen manchmal ganz verzwickte Geschichten, vor allem, wenn die Wahrheit über die Verbindungen ihrer Mitglieder untereinander lange nicht auf dem Tisch liegt. Tut sie’s dann, folgt oft ein großer Knall. Nicht von ungefähr ist die zentrale Figur dieser charmanten und schwungvollen, in der Bretagne spielenden Komödie eine, die sich mit dem Entschärfen von Explosivmaterial auskennt, gespielt von einem extrem gelassenen François Damiens. Doch auch die restlichen Rollen sind perfekt besetzt.
programmkino.de

Trailer

Links

swr2 Kultur - Filmkritik

Fotos






























  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de