Home Programm Demnächst Archiv Filmwochenende

Zurück

Happy End
FR, DE, AT 2017, 107 min
• Mitwirkende
Anne Laurent: Isabelle Huppert
Georges Laurent: Jean-Louis Trintignant
Thomas Laurent: Mathieu Kassovitz
• Crew
Regie: Michael Haneke
Buch: Michael Haneke
Kamera: Christian Berger
Schnitt: Monika Willi

 

Happy End

Pressestimmen

Schuldbewusstsein und das Erbe einer kolonialen Vergangenheit: Österreichs Großmeister Michael Haneke zeigt mit "Happy End" wieder eisgekühlte Gefühle in Cannes. ​
Die ZEIT

Nach und nach bricht die bürgerliche Fassade zusammen

Drei Generationen einer Familie: Das ist eine klassische Konstellation des abendländischen Romans, von den Rougon-Macquart über die Buddenbrooks bis zu Kempowski und Franzen, und das Kino hat sich immer wieder lustvoll und langatmig daran bedient. Nicht so Haneke. Sein Film zieht das Familiendrama auf wenige Monate zusammen, in die alles hineinpasst, was er erzählen will: die Schadensabwicklung des Bauunfalls, die Suizidversuche des Patriarchen, die Feier zu seinem fünfundachtzigsten Geburtstag, schließlich die Abwicklung der Firma selbst.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Näher an einer Farce war Michael Haneke mit seinen Dramen von Zerfall und Vergletscherung des europäischen Bürgertums nie als nun bei »Happy End«. Das soll nicht heißen, dass man diesen Film unbedingt als Farce verstehen muss, dazu sind die Personen viel zu komplex und intim gezeichnet, ihre Darsteller viel zu menschennah. Vielmehr geht es da­rum, die Farce mitzudenken, die auf dem Grund der strengen, oft an den transzendentalen Stil von Robert Bresson oder die unerbittliche Gnadensucht von Johann Sebastian Bach erinnernden Exerzitien dieses Regisseurs lauert.
epd-film

Trailer

Links

Michael Haneke im Gespräch: Ich bin gerne unangenehm - von Julia Dettke in faz.net Menschliche Abgründe mit humorvoller Leichtigkeit - Filmkritik von Patrick Heidmann in cineman.ch

Fotos






























  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de