Home Programm Demnächst Archiv Impressum

Zurück

Janis: Little Girl Blue
USA 2015, 103 min
• Mitwirkende
Herself (archive footage): Janis Joplin
Herself - Janis Joplin's childhood friend: Karleen Bennett
Herself - Janis Joplin's sister: Laura Joplin
Himself - Janis Joplin's brother: Michael Joplin
• Crew
Regie: Amy Berg
Kamera: Francesco Carrozzini & Jenna Rosher
Schnitt: Mark Harrison & Maya Hawke & andere
Musik: Joel Shearer

 

Ein einziges Mal zu oft gedrückt

Das Leben der Sängerin Janis Joplin war kurz und tumultartig. Regisseurin Amy J. Berg nähert sich dem Star der Hippie-Bewegung nun in einer respektvollen Dokumentation. Anrührend, ohne zu verkitschen.

"Der größte weibliche Matador der Hippie-Bewegung, Janis Joplin, lässt sich anhand neuralgischer Punkte zusammenfassen: Südstaatenkindheit, San-Francisco-Nächte, Heroin; Zusammentreffen mit der Band Big Brother and the Holding Company, das heiser gesungene "Tell me why love is like / just like a ball and a chain", Southern Comfort, Heroin; Kozmic Blues Band, Full Tilt Boogie Band, am Ende: Klub 27.

Die Regisseurin Amy J. Berg hat sich nicht von den Unmengen an Publikationen und Filmen einschüchtern lassen, die es in den vergangenen Jahrzehnten über diese Jahrhundertstimme gab. In ihrem Janis-Joplin-Dokumentarfilm "Little Girl Blue" versucht sie, das kurze, tumultartige Leben der Sängerin zu ordnen, durchgehende Linien aufzuzeigen, Beziehungen, Gefühle und Geschichten zu Ende zu erzählen. Sie tut dies formal konventionell, inhaltlich aber seriös, nachhaltig und anrührend. [...]

Die Kritik von Jenni Zylka in SPIEGEL online weiterlesen

Trailer

Links

Die Einsamkeit des Hippies - Sabine Fischer in der Stuttgarter Zeitung Emaligenverein - Anne Fromm über Janis Joplin in ZEIT Campus

Fotos



































  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de