Home Programm Demnächst Archiv Impressum

Zurück

Vier Minuten
Deutschland 2006, 112 min
• Mitwirkende
Gertrud 'Traude' Krüger: Monica Bleibtreu
Jenny von Loeben: Hannah Herzsprung
Direktor Meyerbeer: Stefan Kurt
Gerhard von Loeben: Vadim Glowna
Nadine Hoffmann: Nadja Uhl
• Crew
Regie: Chris Kraus
Buch: Chris Kraus
Kamera: Judith Kaufmann
Schnitt: Uta Schmidt
Musik: Annette Focks

 

Vier Minuten

"[...] „So gib mir denn meine Freiheit wieder ...“ – der kindlich-tumbe Justizvollzugsbeamte und Musikliebhaber Mütze (Sven Pippig) wird von der strengen Klavierlehrerin auf Opernzitate geprüft. Die überzeichneten Nebenfiguren bergen eine weitere Gefahr für Klischees – da ist Jasmin Tabatabai erneut als Knastinsassin besetzt, Vadim Glowna als ein Abgrund von Vater –, doch sie alle tragen genug eigenen Realismus und Schmerz mit sich herum, um nie stereotyp, sondern tragikomisch zu werden. Humor und Ernsthaftigkeit sind in Vier Minuten geschickt ausbalanciert, zum einen durch den wechselnden Tonfall der Szenen, zum anderen innerhalb der Charaktere selbst, allen voran die trockene Frau Krüger. Ihrem Stoizismus wird viel zugemutet: Das Klavier lässt sie von Heavy Metal-liebenden Kriminellen transportieren, und damit Jenny nicht im unangemessenen Outfit zur Wettbewerbs-Vorrunde erscheint, müssen die beiden die Kleidung tauschen. Monica Bleibtreu in einem Shirt, das mit einem Haufen dampfender Scheisse bedruckt ist, auch noch ernste Dialoge sprechen zu lassen, ist schon gewagt. Dennoch: es funktioniert. Gleichzeitig macht eine in unvermittelt einsetzenden Rückblenden erinnerte Liebesgeschichte aus der NS-Zeit das lebenslange Trauma dieser so preußisch peniblen Musiklehrerin deutlich. Das Drehbuch von Chris Kraus ist durchdacht konstruiert, eine stückchenweise Informationsvermittlung hält die Spannung bis zum Schluss, vor allem aber trägt das großartige Spiel der beiden Hauptdarstellerinnen das Melodram wie die unterschwellige Komik, macht den Plot glaubwürdig und den Film berührend. [...]

Das komplette Kritik von Sonja M. Schultz auf critic.de lesen

Trailer

Links

Wikipedia Eintrag zu Vier Minuten mit Informationen zur Entstehung und Rezeption des Film. Filmtipp von Dieter Wunderlich mit ausführlicher Inhaltsangabe.

Fotos






























  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de