Home Programm Demnächst Filmwochenende Archiv

Zurück

Swimming With Men
GB 2018, 94 min
• Mitwirkende
Eric Scott: Rob Brydon
Luke: Rupert Graves
Ted: Jim Carter
Kurt: Adeel Akhtar
• Crew
Regie: Oliver Parker
Buch: Aschlin Ditta
Musik: Charlie Mole
Kamera: David Raedeker
Schnitt: Liana Del Giudice

 

Swimming With Men

Pressestimmen

Männliche Emanzipationsgeschichte
Regisseur Oliver Parker hat glücklicherweise auf platten Haudrauf- Humor verzichtet und "Swimming with men" stattdessen als männliche Emanzipationsgeschichte inszeniert – von David Raedeker liebevoll fotografiert und von Comedy-Star Rob Brydon wunderbar selbstironisch gespielt..
Carsten Beyer, kulturradio rbb

Diesen Witz hätte man sich nicht ausrechnen können: Die Kinokomödie „Swimming With Men“ schenkt alternden Männern eine seltsam graziöse Würde.
„Sie müssen ja sehr gut bei Sudoku sein.“ Dieses zweifelhafte Kompliment gibt Eric, einem mittleren Angestellten in einer englischen Firma, endgültig den Rest. Mit den Zahlen hat er es zwar tatsächlich, er ist ein „numbers man“, zu Deutsch: ein Buchhalter. Gefühlt übt er diese Tätigkeit seit dreihundert Jahren aus, und dabei ist es auch kein Trost, dass er in einem Großraumbüro immerhin einen eigenen Glaskasten hat. Er ist also ein wichtiger Buchhalter. Eric steuert aber auf einen Wendepunkt zu. Passenderweise versucht er seiner latenten Depression durch Schwimmen zu entkommen. Das ruhige Ziehen von Bahnen macht zwar schön müde, die Monotonie wird dadurch aber nur verstärkt.
Video Filmkritik von Bert Rebhandl in der FAZ

Oliver Parker und inszeniert seinen Film nicht auf oberflächlich witzige Effekte hin, sondern ausgehend von hintergründig humorvoller Grundstimmung. Das heißt, er behandelt sein Thema mit dem nötigen Ernst und die Gefühle seiner Protagonisten mit gebotener Sensibilität..
epd-film

Trailer

Fotos






























  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de