Home Programm Demnächst Archiv Filmwochenende

Zurück

Loving Vincent
Polen, UK 2017, 94 min
• Crew
Regie: Dorota Kobiela & Hugh Welchman
Buch: Dorota Kobiela, Hugh Welchman & Jacek Dehnel
Musik: Clint Mansell
Kamera: Tristan Oliver & Lukasz Zal
Schnitt: Dorota Kobiela & Justyna Wierszynska

 

Loving Vincent

Pressestimmen

Ein Leben in 65.000 Bildern

Der schönste und überraschendste Kunstfilm des Jahres: „Loving Vincent“ ist eine Hommage an Vincent van Gogh, geschaffen von Künstlern aus aller Welt.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Fieber in seinen Augen

Im Stil einer Mockumentary fügen sich die Gespräche mit den Menschen, die den Maler kannten, zu seiner Lebensgeschichte. In einer Struktur, die an "Citizen Kane" erinnert, folgt Armand wie in einer Schnitzeljagd den zum Teil widersprüchlichen Hinweisen. Und als der Farbenhändler auf allerlei Ungereimtheiten im Zusammenhang mit dem angeblichen Selbstmord hinweist, wandelt sich die Suche nach dem Empfänger des Briefes zur Detektivgeschichte.
Süddeutsche Zeitung

Vincent van Gogh war ein obsessiver Künstler, der mit Furor in gerade einmal zehn Jahren rund 800 Bilder schuf, von denen sich viele ins kollektive Gedächtnis eingebrannt haben. Der Kunstfilm "Loving Vincent" ist ebenfalls die Geschichte einer Obsession - mit 125 Malern und 65.000 Bildern. Einen Film wie "Loving Vincent", der komplett aus Ölgemälden komponiert wurde, hat man noch nie gesehen.
Rund sechs Jahre hat die Produktion dieser poetischen Reise gedauert, die in ein zum Leben erwecktes imaginäres Van Gogh Museum führt. Ein kühnes und auch ein wenig romantisch-altmodisches Unterfangen, das so gut wie ohne Computeranimationen auskommt.
Stern

Trailer

Links

Im Rausch der Ölbilder - Bericht über die Dreharbeiten in den Tagesthemen

Fotos






























  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de