Home Programm Demnächst Archiv Filmwochenende

Zurück

Der Wein und der Wind
Frankreich 2017, 113 min
• Mitwirkende
Jean: Pio Marmaï
Juliette: Ana Girardot
Jérémie: François Civil
Marcel: Jean-Marc Roulot
• Crew
Regie: Cédric Klapisch
Buch: Cédric Klapisch & Santiago Amigorena
Kamera: Alexis Kavyrchine
Schnitt: Anne-Sophie Bion
Musik: Loic Dury & Christophe Minck

 

Der Wein und der Wind

Pressestimmen

"Wein schwenken, Leben bewältigen
Film wie ein ätherisches Bonbon: Mit Verve erzählt der französische Regisseur Cédric Klapisch in "Der Wein und der Wind" die Familiengeschichte einer Winzerdynastie.​"
Der Spiegel

"Im Wein ist Wahrheit und noch vieles mehr: die Poesie der Erde, Seelenerkundung, "Balsam für's zerrissen' Gemüt" (Schiller). Kein anderes Sujet wird derart reich von Sinnsprüchen, Zaubermetaphern und Ritualen umrankt, keine andere Errungenschaft dient so unmittelbar selbst als Quell der Inspiration. Darum geht es natürlich in Cédric Klapischs Familienchronik "Der Wein und der Wind", die sich ernst und zärtlich in den Rhythmus der Natur einschwingt. Aber auch um zwei weitere Heiligtümer der Franzosen: die Liebe und die Familientradition.“
Süddeutsche Zeitung

"Ein Glatzkopf mit Ecken und Kanten, ganz wie seine Weine, die Zeit brauchen, um sich bei viel Geduld irgendwann zu öffnen.So müssen wir uns den Vater von Jean, Juliette und Jérémie in Cédric Klapischs „Der Wein und der Wind“ vorstellen. Nur, dass der Patriarch keinen Wein mehr machen kann. Er liegt im Sterben, und die Ernte steht bevor. Seine Kinder, um die 30 Jahre alt, müssen sie ohne seine Anweisungen planen – vorher aber erst wieder zueinander finden. Denn Jean ist nach Kämpfen mit dem Vater vor zehn Jahren weggegangen aus dem Burgund, hat sich losgerissen von den anmutig geschwungenen Rebzeilen, die ihm doch ins Herz gewachsen sind.“
Der Tagesspiegel

Trailer

Links

Video Filmkritik von David Steinitz auf sueddeutsche.de Filmkritik von Sascha Westphal auf epd-film.de

Fotos






























  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de