Home Programm Demnächst Archiv

Zurück

Eine Frau mit berauschenden Talenten
La Daronne Frankreich 2019, 104 min
-• Mitwirkende
Patience Portefeux: Isabelle Huppert
Philippe: Hippolyte Girardot
Kadidja: Farida Ouchani
Mme Portefeux: Liliane Rovère
Hortense Portefeux: Iris Bry
• Crew
Regie: Jean-Paul Salomé
Buch: Hannelore Cayre &Jean-Paul Salomé
Musik: Bruno Coulais
Kamera: Julien Hirsch
Schnitt: Valérie Deseine

 

Eine Frau mit berauschenden Talenten

Pressestimmen

Warum nicht kriminell werden, wenn Pflege für die Mutter so dermaßen teuer ist? Isabelle Huppert brilliert in dieser französischen Komödie als Drogendealerin.
Wer hätte sich nach fünf Staffeln "Breaking Bad" nicht gewünscht, das Ganze noch mal zu sehen, nur mit Isabelle Huppert in der Hauptrolle, angesiedelt in einem uninteressanten Pariser Randbezirk, mit weniger gefährlichen Drogen und ganz generell ungefähr hundertmal entspannter?
[...]
Isabelle Huppert dabei zuzuschauen, wie sie ihre Figur aus einer gewissen Resignation heraus durch kriminelle Action aufblühen lässt, macht natürlich großen Spaß. Noch mehr Spaß macht es, weil Regisseur Jean-Paul Salomé die Geschichte so bodenständig erzählt - und weil er sehr subtil eine Haltung zu gesellschaftlichen Regeln einfließen lässt, die den Film über die reine Freude am gelingenden Gangstertum hinaus interessant macht.
Kathleen Hildebrand - Süddeutsche Zeitung

Die Männer der Pariser Drogenfahndung versammeln sich im Treppenhaus, um in voller Kampfmontur die Wohnung eines Verdächtigen zu stürmen. Mittendrin eine Frau, die sich noch schnell die schwere, schusssichere Weste über den schmalen Körper streift. Patience (Isabelle Huppert) ist nicht als klassische Ermittlerin vor Ort, sondern als Übersetzerin von Verhören und Abhörbändern, als Mittlerin zwischen den französischen Flics und den vorwiegend Arabisch sprechenden Dealern. Schon hier deuten sich die Spannungsfelder an, die den ganzen Film durchziehen, zwischen Männern und Frauen, Jungen und Älteren, Cops und Dealern. Und mittendrin die 67-jährige, immer noch mädchenhafte Huppert, die besonders gern zwischen den Stühlen spielt, da, wo man sie nicht eindeutig einordnen und festlegen kann.
Anke Sterneborg - Die ZEIT

Originaltrailer

Fotos






























 

Immer auf dem Laufenden bleiben - Mail mit Betreff "Newsletter" an
stattkino@stattkino-lohr.de schicken!