Home Programm Demnächst Archiv

Zurück

Intrige
Frankreich 2019, 132 min
-• Mitwirkende
Alfred Dreyfus: Louis Garrel
Picquart: Jean Dujardin
Henry: Grégory Gadebois
Pauline Monnier: Emmanuelle Seigner
Général Gonse: Hervé Pierre
• Crew
Regie: Roman Polanski
Buch: Robert Harris & Roman Polanski
Musik: Alexandre Desplat
Kamera: Pawel Edelman
Schnitt: Hervé de Luze

 

Intrige

Pressestimmen

Man könnte viel sagen über diesen sehr gelungenen Film, in dem jede Kameraeinstellung wie ein Gemälde aussieht. Wie ein verrußtes, schmuddeliges Bild, das zu lange in Amtsstuben hing, in denen Vorurteile und Missgunst nie rausgelüftet werden konnten, weil das Fenster immer klemmt, so wie in Picquarts Büro. Das Erzähltempo ist perfekt austariert, die Schauspieler sind allesamt hervorragend. Auch sein Plot gäbe genug her für Rezensionen, die sich ganz auf die Aktualität dieses historischen Paradefalls von Antisemitismus konzentrieren. Die Dreyfus-Affäre, die der Film akribisch und so spannend nachzeichnet wie eine Detektivgeschichte, spaltete Frankreich über Jahre hinweg, bis sich Émile Zola in seinem berühmten offenen Brief unter dem Titel "J'Accuse ...!" (Ich klage an) einmischte, der Fall wieder aufgerollt und Dreyfus schließlich begnadigt und später rehabilitiert wurde. Ein relevantes Thema in einer Zeit, in der ein schon historisch geglaubter Antisemitismus wieder erschreckend offen gezeigt wird.
Kathleen Hildebrand - Süddeutsch Zeitung

Man sollte sparsam mit Superlativen hantieren, aber dieser Film ist ein Meisterwerk. Den Plot hat bereits die Geschichte geliefert, Polanski orientiert sich mit seinem Drehbuchschreiber, dem Bestsellerautor Robert Harris, der 2013 einen Roman zum Thema verfasste, daher recht weitgehend am historischen Stoff. Er konzentriert sich auf die Charaktere, deren Innenleben sich durch ein Minimum an Gesten und Mimik offenbart. Hier wird nichts aktualisiert, hier wird die Vergangenheit fast dokumentarisch wiedererweckt. Die Gesichter, vor allem die der von politischen Manövern, Taktik und Strategie deformierten Politiker, sind wie aus Gemälden herausgeschnitten.
Adam Soboczynski - Die ZEIT

Originaltrailer

Fotos






























 

Immer auf dem Laufenden bleiben - Mail mit Betreff "Newsletter" an
stattkino@stattkino-lohr.de schicken!