Home Programm Demnächst Filmwochenende Archiv

Die 14. Staffel

Sobald Filme terminiert sind, werdet ihr sie hier finden.

Zur Filmseite

MI 6. Februar 2019
18:00 & 20:15 Uhr
The Cakemaker - Der Kuchenmacher

von Ofir Raul Graizer
Israel, Deutschland 2017, 105 min

 

Das israelische Pendant zu "Birnenkuchen mit Lavendel"

Ihr werdet es nicht glauben, aber für die 14. Staffel haben wir diesmal keine geeignete französische Komödie gefunden! Da musste was vergleichbares ran: der Erstlingfilm eines israelischen Filmemachers "The Cakemaker", der im November in die Kinos kam, hat uns begeistert und süchtig gemacht nach Schwarzwälder Kirschtorte. Eine wunderbare Liebesgeschichte zwischen Berlin und Jerusalem.

"Die US-Branchenzeitschrift Variety listet Tim Kalkhof wegen seiner Darstellung des Konditors auf ihrer Liste "10 Europeans to watch", eine schöne Bestätigung für die Tiefe seiner Leistung. Zurückgenommen spielt auch die Darstellerin der Anat, die Israelin Sarah Adler. Sie war zuvor in dem hoch gelobten Drama "Foxtrot" zu sehen, das auch in Deutschland in den Kinos lief und im vergangenen Jahr mit dem Ophir-Award ausgezeichnet wurde.
"The Cakemaker" braucht diese beiden starken Darsteller, weil Grazier sich mit seinen ruhigen Bildern ganz auf das Beobachten seiner Figuren verlegt. Es wäre ein Leichtes gewesen, die Grundkonstellation dramatisch anzuspitzen, aber nichts dergleichen geschieht. Als Thomas und Anat sich zum ersten Mal küssen, scheinen beide verwundert über ihr eigenes Tun.
Fazit: Der diesjährige Oscar-Beitrag aus Israel ist der schönste Liebesfilm seit langer Zeit."

Spiegel-online

Zur Filmseite

MI 5. Dezember 2018
17:45 & 20:30 Uhr
Zwei Herren im Anzug

von Josef Bierbichler
Deutschland 2018, 138 min

 

"Die Kamera fährt über den großen bayerischen See auf einen Bootssteg zu, an dessen Ende das schmucke Gasthaus der Familie des Seewirts steht. An einem Spätsommertag im Jahr 1984 wurde die alte Seewirtin beerdigt, die Trauergäste sind gegangen und in der Gaststube sitzen nur noch der alte Seewirt Pankraz und sein Sohn Semi. Pankraz erinnert sich an den Sommer 1914, daran, wie er als kleiner Junge von seinem großen Bruder Toni aus dem See gezogen wird, an die euphorische Stimmung unter den Leuten bei der Mobilmachung. Toni kehrt als psychisches Wrack aus dem Ersten Weltkrieg zurück. Der Vater wird später bestimmen, dass Pankraz, der eine Karriere als Sänger hätte machen können, die Gastwirtschaft und den Bauernhof übernehmen muss.

In großartigen Kinobildern, die bis ins kleinste Detail präzise ausgestattet sind, erzählt Regisseur Josef Bierbichler in 138 Minuten eine Saga aus dem 20. Jahrhundert. Nach Motiven seines Romans „Mittelreich“, angelehnt an die Geschichte seiner Familie, hat er das Drehbuch geschrieben und die Rolle des Pankraz übernommen. Für Pankraz’ Kindheit und Jugend, die Jahre zwischen den Kriegen und seine Zeit als Soldat im Zweiten Weltkrieg sind die Bilder schwarz-weiß, ab Anfang der 50er Jahre, wenn Semis Erinnerungen einsetzen, werden die Bilder farbig. [...]

Bierbichler ist mit ZWEI HERREN IM ANZUG ein großes bayerisches Epos gelungen, das an die Tradition des Kinos von Fassbinder und Achternbusch anknüpft. Die Seewirtsfamilie ist wunderbar besetzt: Josef Bierbichler als Pankraz, Martina Gedeck als seine Frau Theres, Simon Donatz als Sohn Semi sowie Irm Hermann und Sarah Camp als seine Schwestern Philomena und Hertha. [...] Die Jury war begeistert, wie es Bierbichler gelungen ist, durch einen kleinen Kosmos die große Welt zu erzählen und vergibt einstimmig das Prädikat „besonders wertvoll“.

Auszug aus der Jury Begründung der Filmbewertungsstelle

Zur Filmseite

MI 13. Februar 2019
18:00 OmU & 20:15 Uhr
Kindeswohl
The Children Act

von Richard Eyre
GB, USA 2017, 105 min

 

"Das bewegende und exzellent gespielte Justiz- und Ehedrama nach dem gleichnamigen Bestseller von Ian McEwan wagt sich an ein heikles Thema. Im Mittelpunkt steht die sich für ihren Beruf aufopfernde Familienrichterin Fiona May. Der Fall eines 17jährigen leukämiekranken Jungen bringt sie an ihre Grenzen. Seine Eltern verweigern als Zeugen Jehova die lebensrettende Bluttransfusion. Endlich wieder eine Rolle für die zweifache Oscarpreisträgerin Emma Thompson, die ihrem unvergleichlichen Können gerecht wird. Zusammen mit Stanley Tucci als Partner beherrscht die begnadete Charakterdarstellerin die Leinwand und hebt den Film auf ein erstaunliches Niveau. Jede Minute ihres Auftritts ist mehr als sehenswert.

programmkino.de


  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de