Home Programm Demnächst Archiv

Zurück

Schönheit & Vergänglichkeit
Deutschland 2019, 80 min
• Mitwirkende
Sven Marquardt
Dominique Hollenstein
Robert Paris
• Crew
Regie: Annekatrin Hendel
Buch: Annekatrin Hendel
Kamera: Martin Farkas, Thomas Plenert und Johann Feindt
Schnitt: Gudrun Steinbrück
Musik: Bleibeil

 

Schönheit & Vergänglichkeit

Pressestimmen

„Waren wir nicht beide total in Robert verknallt?“, fragt Dominique „Dome“ Hollenstein ihren Jugendfreund Sven Marquardt an einer Stelle in Annekatrin Hendels Dokumentarfilm „Schönheit & Vergänglichkeit“. Wie im Musical „Cabaret“ sei es gewesen – alle zusammen ineinander verliebt. Und nicht nur auf amourösem Gebiet zeigten sich der Fotograf Marquardt und dessen Modelle Hollenstein und Robert Paris rebellisch: Im Ost-Berlin der 1980er Jahre waren sie als Punks und Kunstschaffende ein Teil der Subkultur.

Andreas Köhnemann - kino-zeit.de

ANNEKATRIN HENDEL ZU IHREM FILM
Diesen Film wollte ich schon lange machen. Über die Helden meiner Jugend, junge Künstler, die bewusst oder unbewusst und über alle Gesellschaftsentwürfe hinweg, gegen den Versuch der Mainstream-Deutschen loszogen, mit Ordnung ihr Leben in den Griff zu bekommen, gegen den Wunsch, die inneren Konflikte und die darunter brodelnde Geschichte wegzudrücken. Über junge Künstler, deren Werke geprägt sind von der Auseinandersetzung mit sich scheinbar widersprechenden Extremen, egal in welchem deutschen Wertesystem. [...]
Lasst Euch anstecken von der Kraft, die von diesen Leuten ausgeht. Schaut Euch den Film an, über die Lust am Leben und über die Kunst, die Schönheit und die Vergänglichkeit, mit einen ganz speziellen Blick auf Berlin.

Trailer

Fotos






























 

Immer auf dem Laufenden bleiben - Mail mit Betreff "Newsletter" an
stattkino@stattkino-lohr.de schicken!