Home Programm Demnächst Archiv

Zurück

Der unverhoffte Charme des Geldes
La chute de l’empire Américain
Kanada 2018, 127 min
• Mitwirkende
Pierre-Paul Daoust: Alexandre Landry
Aspasie: Maripier Morin
Sylvain 'The Brain': Rémy Girard
Maître Wilbrod Taschereau: Pierre Curzi
• Crew
Regie: Denys Arcand
Buch: Denys Arcand
Musik: Louis Dufort & Mathieu Lussier
Kamera: Van Royko
Schnitt: Arthur Tarnowski

 

Der unverhoffte Charme des Geldes

Pressestimmen

Was tun mit den ganzen Millionen? Denys Arcands Filmkrimi „Der unverhoffte Charme des Geldes“ ist eine Lektion über die Abgründe des Kapitalismus.
Pierre-Paul (Alexandre Landry) wählt die Chance aufs große Glück und pfeift auf die Sicherheit, die ihm eine mickrige Rente und zwei kaputte Knie beschert hätte. So klingt das, wenn die Figuren in Denys Arcands „Der unverhoffte Charme des Geldes“ ihre Motivation erklären. Der 78-jährige Kanadier, der 2004 für „Invasion der Barbaren“ den Auslands-Oscar erhielt, hat sich seit den 70ern als Spezialist für Gesellschaftssatiren profiliert. So geht es ihm auch diesmal nicht so sehr um den Krimiplot, er will die Krebsgeschwüre der spätkapitalistischen Welt bloßlegen.
Simon Rayss - Der TAGESSPIEGEL

Pierre-Paul, ein junger, promovierter Philosoph (sehr sympathisch in seiner Schüchternheit: Alexandre Landry), der sich als Lieferant über Wasser hält, gerät zufällig in den Besitz eines Millionenraubs. Mit Verbündeten wie einer Edelprostituierten und einem Ex-Knacki (der zugleich ein genialer Finanzjongleur ist), ständig verfolgt von harten Ganoven und Polizisten, nutzt der überzeugte Humanist die komplizierten Mechanismen des von ihm verachteten Kapitalismus, um seinen plötzlichen Reichtum zu retten und nutzen. Und natürlich sind wir immer auf seiner Seite und hoffen sehr, dass er damit durchkommt, denn schließlich betrügt er nur die Betrüger.
Man muss bei dieser leisen, elegant inszenierten und schön gespielten Kriminalkomödie an Brecht denken und seine noch heute gültige Frage, was der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank sei.
Knut Elstermann - mdr KULTUR

Trailer

Fotos






























  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de