Home Programm Demnächst Archiv

Zurück

Die Odyssee
Frankreich/Deutschland/Tschechien 2020, 84 min
• Sprecher der deutschen Fassung
Kyona (alt)/Erzählerin: Hanna Schygulla
Kyona (jung): Derya Flechtner
Adriel: Max Asmus
Iskender: Nicolas Rathod
Jon: Viktor Neumann
• Crew
Regie: Florence Miailhe
Buch: Marie Desplechin & Florence Miailhe
Kamera: Guillaume Hoenig
Schnitt: Julie Dupré & Nassim Gordji Tehrani
Musik: Philipp E. Kümpel & Andreas Moisa

 

Die Odyssee

Pressestimmen

Grausam schön: Die Großeltern der französischen Regisseurin Florence Miaihe mussten aus Odessa fliehen. In ihrem Animationsfilm "Die Odyssee" erzählt sie eine Fluchtgeschichte wie ein Märchen.
Florence Miaihe erzählt die Geschichte in animierten Ölbildern, die wunderschön sind, eigenwillig und kostbar. Gischt schäumt mit wildem weißen Pinselstrich auf nächtlichem Blau, als die Kinder in einem winzigen Boot ein Meer überqueren. Das Gefieder von Papageien explodiert zu einem Farbenrausch, als Kyona eine Voliere öffnet und die Vögel in die Freiheit fliegen. Graue Schleier verdecken als Rauch die Bilder, wenn ein Dorf brennt und Uniformierte Menschen drangsalieren.

Martina Knoben - Süddeutsche Zeitung

Florence Miailhe ist es gelungen, eine universelle Geschichte von der Fluchterfahrung zu kreieren. Inspiriert durch ihre eigene Familiengeschichte hat sie viele Erfahrungsberichte, Legenden, alte Überlieferungen und Mythen gesammelt und diese zu dieser exemplarischen Odyssee verdichtet. Wenn sie von Vertreibung, Ausgrenzung, Gefangennahme, Kriminalisierung und Ausbeutung erzählt, dann immer aus der Perspektive von Kyone, die die Geschichte als nun alte Frau erzählt, aber auf einer nonverbalen Ebene auch die Zeichnungen aus ihrem Skizzenbüchern für sich sprechen lässt, mit denen sie die vielen Menschen lebendig werden lässt, die ihr und ihrem Bruder auf ihrer Reise begegnet sind.[...]
Farben, Licht, Geräusche, Musik – alles kommt hier zu einem grandiosen humanistischen Gesamtkunstwerk zusammen, das die Jury sich nicht scheut, ein Meisterwerk zu nennen.

Jury Begründung der Filmbewertungsstelle

Trailer

Fotos






























 

Immer auf dem Laufenden bleiben - Mail mit Betreff "Newsletter" an
stattkino@stattkino-lohr.de schicken!