Home Programm Demnächst Archiv Impressum

Programm Juni & Juli 2016

Zur Filmseite

MI 1. Juni 2016
18:00 & 20:30 Uhr
Als wir träumten

von Andreas Dresen
Deutschland 2015, 117 min

 

« Der packende Ensemblefilm mit seinen hervorragenden jungen Darstellern verbindet eine große Genauigkeit im Detail, soziale Härte und Schonungslosigkeit mit einem zärtlichen Blick auf die brennenden Nöte sich selbst überlassener Heranwachsender. » Knut Elstermann (rbb)

Zur Filmseite

MI 8. Juni 2016
18:00 & 20:30 Uhr
Victoria

von Sebastian Schipper
Deutschland 2015, 133 min

Silberner Bär Berlinale 2015 - Deutscher Filmpreis 2015 (Bester Darsteller Frederick Lau - Norwegian Film Critics Award - San Diego Film Festival 2015: Best International Film

  Der Britische Guardian titelt seine Kritik mit ...

Zur Filmseite

MI 15. Juni 2016
18:00 & 20:30 Uhr
Soul Kitchen

von Fatih Akin
Deutschland 2009, 99 Min.

  Quelle: Sugar Ray Banister, eine interessante Fotografie Website, die sich unter anderem mit dem Drehort von Soul Kitchen beschäftigt.

„Ein Film, der verdammt gute Laune macht. Und das Lebensgefühl einer Szene vermittelt, die es nur hier gibt. Ein Heimatfilm. Und ein Statement von Freunden. (...) Ich habe erlebt, was ich an einem schönen Kinoabend erleben möchte. Ich habe geweint, ich habe mitgefühlt, ich war traurig, ich habe viel gelacht. Also ein großartiger Film. Vielleicht der schönste und beste Film von Fatih Akin.“ ARD ttt

Zur Filmseite

MI 22. Juni 2016
18:00 Orig. Französisch mit Untertiteln
20:30 Uhr deutsch. Fass.
Mommy

von Xavier Dolan
Canada 2014, 133 Min.

49 Auszeichnungen , darunter Preis der Jury in Cannes 2014

 

Der starke Atem liebender Wut
Bilder wie Ebbe und Flut: Xavier Dolans Kinodrama „Mommy“ begleitet drei Menschen durch Leid und Glück der Unerziehbarkeit und weiß wann es besser ist, auf Worte zu verzichten.
Dietmar Dath in der FAZ

Zur Filmseite

MI 29. Juni 2016
18:00 Orig. mit Untertiteln
20:30 Uhr deutsch. Fass.
5 Zimmer Küche Sarg - What We Do in the Shadows

von Jemaine Clement & Taika Waitiki
Neuseeland, USA 2014, 79 Min.

Viele Auszeichnungen: Publikumspreis Toronto, Best Horror Movie, Best Comedy of the Year und viele andere.

 

Here it is at long last: a truly great vampire comedy. And also the funniest horror film to come out of New Zealand since Braindead.
Dan Jolin - Empire
But when the vamps hit the town to party with werewolves, zombies and the strangest creatures of all, you won't be able to wipe the smile off your face. A good sign.
Peter Travers - Rolling Stone

Zur Filmseite

MI 6. Juli 2016
18:00 Orig. mit Untertiteln
20:30 Uhr deutsch. Fass.
Only Lovers Left Alive

Jim Jarmusch
Deutschland, England, Frankreich, Griechenland 2013, 123 Min.

 

Der Gegenwart ist nichts mehr heilig
Früher war alles besser: Jim Jarmuschs "Only Lovers Left Alive" ist ein Vampirfilm mit Kultur - aber nur mit jener, die in vielen Jahrhunderten vergangen ist und verloren. Und im Jetzt? Da ist den Menschen so wenig heilig, dass sogar den Blutsaugern schlecht wird.
Von Susan Vahabzadeh - Sueddeutsche Zeitung

Zur Filmseite

MI 13. Juli 2016
18:00 & 20:30 Uhr
The Broken Circle Breakdown

Felix van Groeningen
Belgien, Niederlande 2012, 110 Min.

 

« Ein Film mit so viel emotionaler Wucht und existenzieller Kraft, dass er selbst gestandene Zyniker zum Weinen brachte. (...) Dies macht THE BROKEN CIRCLE BREAKDOWN zu einem absoluten Ausnahmefilm, der offenbar auch in einer Zeit der seichten Dauerberieselung ein Bedürfnis des Publikums trifft, wirklich bewegt zu werden und eine tiefgreifende Erfahrung im Kino zu machen. »
www.programmkino.de
« Eine wunderschöne Liebesgeschichte und gleichzeitig die traurigste und tragischste Geschichte aller Zeiten. »
www.taz.de

Zur Filmseite

MI 20. Juli 2016
18:00 & 20:30 Uhr
Shaun das Schaf

Mark Burton, Richard Starzak
England, Frankreich 2015, 82 Min.

 

«Nun ist „Shaun das Schaf“ tatsächlich für fast alle Altersgruppen geeignet. Auch Oma und Opa dürften auf ihre Kosten kommen, denn was das Aardman-Studio da mit seinen Kindergeschichten um ein schlaues Schaf veranstaltet, ist so anspielungsreich, dass jeder, der sich für Literatur- oder Filmgeschichte begeistert, genau richtig ist. »
Andreas Platthaus, FAZ


  Ideen, Anregungen, Kritik? Einfach ein Mail schicken an stattkino@stattkino-lohr.de