Home Programm Vorschau Archiv


Im Archiv suchen:

Einfach ein paar Buchstaben des gesuchten Films eintippen und den richtigen aus der Liste auswählen.

Das neue Jahr kommt mit einem neuen Gesicht

Liebe "Kellerkinder",
willkommen im achten Jahr des stattKinos!
Wir beginnen 2023 mit drei - jeder in seiner Art - außergewöhnlichen Filmen, die Tanz, Literatur und das Leben selbst feiern.
Zwischen den Jahren haben wir diese Einstiegsseite in die Kellerwelt ein bisschen überarbeitet. Wir hoffen, euch damit einen schnelleren Überblick über das laufende Programm zu bieten.
Über Feedback würden wir uns freuen!
Richard & Renate

stattKino Programm Januar / Februar 2023

Mittwoch, 01. Februar 16:00 Uhr
Mittwoch, 15. Februar 16:00 Uhr
Eintritt: 4,00 Euro
Info Reservieren

Kino für Kids geht weiter!

Mittwoch, 01. & 15. Februar 16:00 Uhr - Eintritt: 4,00 Euro
Deutschland 2018 - 82 min
Pettersson und Findus - Findus zieht um

Tolle Stimmung gab's beim Rabe Socke und so freuen wir uns gleich wieder auf die Kinder im Keller!
„Wenn die Kleinen groß werden, bleibt nichts, wie es war“, orakelt Nachbarin Beda (Marianne Sägebrecht) in weiser Voraussicht. Denn so kommt es dann auch, als Findus erst ganz erpicht aufs Zelten ist und im Anschluss ein eigenes Heim fordert, in dem er nach Belieben auf seiner Matratze hüpfen darf.

Mittwoch, 8. Februar 17:30 OmU & 20:15 Uhr Info Reservieren

Cannes' Gewinner: Eine schwarze Komödie über Konsum und Kapitalismus

Mittwoch, 08 Februar
17:30 OmU & 20:15 Uhr
SE, FR, DE, GB 2022 - 142 min
Triangle of Sadness

Diese furiose Satire von Ruben Östlund war letztes Jahr die Nummer 1 der Arthouse Hitliste. Eine wilde Achterbahnfahrt vom Schönheitskult der Modewelt über ein Narrenschiff der Superreichen bis zum Schiffbruch auf einer einsamen Insel.
Es ist eine beißende Kapitalismus- und Konsum-Kritik, bei der das Lachen oft im Halse stecken bleibt.
Östlund mixt Drama, Satire und Slapstick gekonnt zu einer nie gesehenen, explosiven Melange.

stattKino Tipp:
Donnerstag, 9. Februar
19:30 Uhr in der alten Turnhalle
Eintritt: 10,00 Euro
Link zur VHS Seite Karten gibts bei der Abendkasse. Keine Anmeldung nötig!

stattKino Tipp: Die EDDA
Eine mythische Reise zur Vorstellungswelt der Germanen
Donnerstag, 9. Februar 19:30 Uhr in der alten Turnhalle

Michael Robohm hat ein außergewöhnliches Arrangement kreiert, das zeitgenössische Kunst und die Mythologie unserer germanischen Vorfahren auf fantasievolle und kurzweilige Art und Weise verknüpft. So manche Geschichten bekommen angesichts des gegenwärtigen kriegerischen Weltgeschehens leider eine neue Aktualität.

Eindrucksvolle Bilder Islands dienen als visueller Rahmen, in dem die mythischen und poetischen Geschichten aus der Edda erzählt werden. Die einzelnen Kapitel sind mit künstlerischen Collagen von Fotografien und Klavierimprovisationen zum Sinnieren verbunden. Zusammen mit den Klangwelten von Joachim Gesslein und der Improvisationskunst von Alexander Görlich am Piano, entsteht ein filmisches Gesamtkunstwerk von hoher Ästhetik. Dem kürzlich verstorbenen Lohrer Ausnahmemusiker Alexander Görlich ist diese Aufführung gewidmet, es war sein letztes Projekt das ihm noch viel Freud bereitet hat. (Dauer ca. 80min)

Wer - wie ich - schon mal von "Edda" gehört hat, aber sonst nicht viel weiß, kann hier schon mal vorab das Handout zur Veranstaltung herunterladen: Die Edda, eine kleine Einführung.
Michael bat mich darauf hinzuweisen, dass der Film wesentlich kurzweiliger als die trockene Einführung ist.

Mittwoch, 15. Februar 18:00 & 20:15 Uhr in OmU Info Reservieren

Philosoph und Poet, Ladies‘ Man und Mönch

Mittwoch, 15. Februar
18:00 & 20:15 Uhr in OmU
USA 2021 - 113 min
Hallelujah: Leonard Cohen,
A Journey, A Song

„Hallelujah“ war sein persönlichster Song. Nach 5 Jahren und mindestens 150 Versen war Leonard Cohen endlich mit dem Ergebnis zufrieden ... doch Columbia Records wollte es nicht veröffentlichen. So ist es ein geniale Idee von den Filmemachern, die Geschichte von "Hallelujah" mit der Lebensgeschichte von Cohen zu verknüpfen.
Was mit einer traumatischen Ablehnung begann, wurde über die vielen Coverversionen zu einem der erfolgreichsten Songs der Musikgeschichte.

Am 22. Februar bleibt der Keller dunkel!
Wir sind dann mal weg ... auf der Berlinale, gute Filme fischen.

stattKino Programm März / April 2023

Mittwoch, 1. März 18:00 & 20:15 Uhr Info Reservieren

Ein humanistischer Film voller Trost und stiller Kraft

Mittwoch, 1. März
18:00 & 20:15 Uhr
Frankreich 2022 - 111 min

Frankreich nach der Wahl von Francois Mitterand; eine Frau am Wendepunkt ihres Lebens, ein heimatloser Teenager und eine nächtliche Radiosendung, das sind die Elemente von "Passagiere der Nacht".
Banal, dramatisch, einzigartig! Wir werden mitgenommen auf eine unvergessliche Reise durch die Pariser Nacht.
Ein rauschhafter Film, eine Ode an die Kraft der Liebe und der Solidarität ... man könnte stundenlang weiter zuschauen!

Archiv:

Archiv 2022

Archiv 2021

Archiv 2016

Archiv 2020

Archiv 2019

Archiv 2018

Archiv 2017


 

Immer auf dem Laufenden bleiben - Mail mit Betreff "Newsletter" an
stattkino@stattkino-lohr.de schicken!